Berühmte Teppichknüpfer

Berühmte Teppichknüpfer

 

Orientteppiche haben eine Geschichte, die weit zurückreicht. Ihre reiche Kunstfertigkeit, Tradition und Auswahl der Motive machen sie zu einem wertvollen Kunstwerk.

Nicht selten kosten echte Orientteppiche mehrere tausend Euro. Hinter diesen Werken steht eine lange Tradition von Meisterknüpfern.

Grundsätzlich können die Perser- und Orientteppiche nach ihren verschiedenen Regionen aufgeteilt werden. So besitzt jede Region ihre ganz eigene Handwerkstechnik, die sich bei ihren Stoffen und Motiven bedient. Die Stadt Isfahan im Iran gehört zu diesen traditionellen Orten.

Diese Stadt brachte Meisterknüpfer hervor, zu denen Davari, Haghighi, Seirafian und Akbar Mahdie zählen. Die Teppiche aus diesen Händen tragen deren Insignien, die für Qualität und Feinheit stehen. Bei diesen Teppichen ist die Knotendichte besonders hoch, was den Stoff sehr fein macht.

Akbar Mahdie ist beispielsweise dafür bekannt, dass seine Teppiche eine Knotendichte von 1,2- bis 1,8 Millionen Knoten pro Quadratmeter haben. Aber nicht nur die Dichte, sondern auch die Qualität der Wolle, macht seine Teppiche zu einem wertvollen Objekt.

Chat öffnen
LIVE CHAT
Hallo,
wir sind über WhatsApp erreichbar.
Schreiben Sie uns.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner